Zoo Zürich

Der Zoo Zürich wurde 1929 eröffnet und liegt auf dem schönen Zürichberg oberhalb der Stadt Zürich.

Auf einer grösse von 27 Hektaren werden fasst 4000 Tiere von 375 Arten gehalten. In den letzten Jahren wurden viele Tiere allerdings abgegeben um den verbleibenden ein noch besseres Artgerechtes Leben zu ermöglichen.

 

Das Motto des Zoo Zürich's lautet "Wer Tiere kennt, wird Tiere schützen" und wird bei Aus/Neubau, der Haltung und der Zucht durchgehend befolgt.

 

Spezielle Erfolge des Zoo Zürich's:

  • Der Zoo Zürich ist europaweit der einzige Zoo, dem Nachzuchten bei Galápagos-Riesenschildkröten geglückt sind. Im Juni 2004 ist das 50. Jungtier geschlüpft.
  • Dem Zoo Zürich gelang es als erstem Zoo überhaupt, Blaukopf-Erdracken nachzuzüchten.
  • Dem Zoo Zürich gelang auch die erste Nachzucht von Mähnenibissen (Lophotibis cristata) außerhalb deren madagassischer Heimat.
  • Als 2003 eine Gruppe von Mausmakis im Zoo ankam, wurde festgestellt, dass es sich hierbei um eine neue Art handelte.
  • Am 22. Jahreskongress der European Association of Zoos and Aquaria (EAZA) in Bath wurde der Zoo Zürich für die erfolgreiche Umsetzung von Naturschutzprojekten in Madagaskar mit dem EAZA-Award ausgezeichnet.
  • Im Zürcher Zoo sind zum ersten Mal Siam-Krokodile in Europa geschlüpft.
  • Das älteste Tier des Zürcher Zoos war ein Knochenhecht. Er verbrachte 69 Jahre im Zoo und lebte von 1929 bis 1998. Das momentan älteste Tier ist die Galápagos-Riesenschildkröte Nigrita, die über 70 Jahre alt ist und seit 1946 im Zoo lebt.

Ein Besuch lohnt sich jederzeit!