Meerwasser Nanoriff

Schon seit längerer Zeit interessiert mich der Meerwasser Bereich enorm an, durch Bekannte und diverse Fachbücher erhielt ich viele Informationen. Nach meiner Ferienreise an diverse wünderschöne Riffe, musste ich fast selbst eins haben.


Grundsätzlich wird für das erste Meerwasser Aquarium ein grosses Becken bevorzugt, leider kennen aber viele von euch das eine Wohnung nicht grosse Platzverhältnise bietet.


Daher habe ich mich für ein 60l Nanoriff entschieden.

Wichtig hierbei ist, dass bereits jetzt beachtet werden muss das es kaum Fische für diese grösse gibt!


Nun wünsche ich euch viel Spass beim Weiterlesen der Vortschritte des Nanoriff.


22.09.2015

Kauf der benötigten Technik


- Aqua One 40 x 40 x 40 Würfel inkl. Technikbereich und Glasabdeckungen
- Tunze 8850 full spectrum LED Leuchte 14W/26W
- Aqua One Pumpe 500l/h
- Aqua One Heizer 55W
- Tropic Marin Bio-Activ Meersalz

 

Bereits vorhanden ist eine UOA Anlage mit 550l/Tag durch meine Süsswasser Aquarien.


Im Becken ist ein Glasbruchschutz für das Lebendgestein eingeklebt.

Dazu habe ich eine PVC Platte mit Aquariumsilikon natlos am Boden befestigt.

Frontseite mit eingeklebter PVC Unterlage als Glasbruchschutz für das Lebendgestein
Frontseite mit eingeklebter PVC Unterlage als Glasbruchschutz für das Lebendgestein
Rückseite Technikbereich
Rückseite Technikbereich

26.09.2015

Einrichtung des Beckens mit Lebengestein

 

60l Osmosewasser wurde 5 Tage vor Beckeneinrichtung vorbereitet.

Dabei kann das Wasser Raumtemperatur annehmen.

 

Der Live Sand wird ohne Waschen ins Becken gegeben. Vorher wurde das Becken zur hälfte mit Salzwasser gefüllt.

Dadurch werden Luftblasen unter dem Sand vermieden. Es ist die gleiche Technik wie auch in einem Süsswasser Becken.

 

Nach dem Live Sand werden 5kg Lebendgestein aus Indonesien im Becken eingebaut. Die Steine drücke ich leicht in den Sand, damit allfällige Tiere nicht unter den Steinen hindurch graben können und zerdrückt werden.

 

Nun wird das Becken vollständig mit Salzwasser gefüllt.

 

Durch den Live Sand ist das Wasser einige Stunden sehr trübe, daher wird der Filter erst nach ein paar Stunden in Betrieb genommen.


Im Lebendgestein haben sich anscheinend drei Einsiedlerkrebse versteckt. Diese durchsuchten das Becken bereits kurz nach dem einsetzten.

Einsiedlerkrebs
Einsiedlerkrebs
Im Sand versteckter Einsiedlerkrebs
Im Sand versteckter Einsiedlerkrebs

28.10.2015

Einfahrphase


Nach und nach hat sich zuerst die Kieselalge gebildet, die das gesamte Becken braun verfärbte.

Vermutlich auch durch das Silikat im Osmosewasser. Ein Silikatentferner nutze ich derzeit noch nicht.

Es wird sich zeigen ob ich mir etwas zulegen werde.

(Dauer etwa 2 Wochen)


Nach der Kieselalge kammen die Fadenalgen. Diese sind eher Hartnäckig, haben sich aber nach und nach verringert.

Derzeit hat es noch einzelne an der Rückwand und nahe dem Bodengrund. (An diesem Stellen kann ich nicht Reinigen)


22.11.2015

Erste Korallen und Fische


Während der Einfuhrphase wurde noch eine zusätzliche Strömungspumpe mit 800l/h Pumpleistung installiert.


Zuerst wurden 2 Korallen zugelegt. Art noch Unbekannt, wird noch nachgereicht.


Eine Woche später wurden zwei weitere Korallen zugelegt und zwei kleine Korallenwächter.


Bereits kurze Zeit nach dem einsetzen der Korallen, öffneten sie sich und zeigen jeden Tag ihre wünderschöne Farbe.

Also ein gutes Zeichen.

Einer der beiden Korallenwächter
Einer der beiden Korallenwächter

29.11.2015

Weitere Korallen und 2 Lysmata debelius

Weitere Korallen fanden den Weg in mein Nanoriff. Ebenso wurde ein Päärchen Lysmata debelius ins Becken gesetzt.


30.04.2016 Update aktueller Stand

Mittlerweile wurden weitere Korallen hinzugefügt. Dies bestehenden Korallen haben sich prächtig entwickelt und einzelne Ableger musste ich bereits aus Platzgründen weggeben.

 

Nachwievor wechsle ich wöchentlich ca. 10% Wasser und fülle wenn nötig frisches Osmosewasser nach. 1x wöchentlich wird Reef Microbe-Life All-in-One hinzugegeben. Für die Korallen gebe ich ab und zu Staubfutter ins Aquarium. Ansonsten erhalten die Korallenwächter und Garnelen kleine Artemia oder feines Krill als Futter.

Stockliste 30.04.2016 (viele weitere Korallen sind Unbekannt und nicht aufgeführt)

Xenia umbellata - Pumpende Xenien

 

Pinnigorgia sp. (Schmale Bäumchen/Stäbchen)

 

Zoanthus "Sun Burst" - Krustenanemone (Rund, Gelb/Braun)

 

Discosoma sp. 21 - Scheibenanemone (Rote Scheibenanemone)

 

Discosoma sp. - Scheibenanemone (Grüne Scheibenanemone)

 

Fungia sp. - Pilzkoralle (LPS, Grüne Pilzkoralle)

 

Stylocoeniella cocosensis - Sternkoralle (LPS, Dunkles Bäumchen-aktuell Rosa durch Wachstum)

 

Solenastrea hyades - Sternkoralle (LPS, grüner Teppich auf Stein)

 

Caulastraea furcata – Flötenkoralle (Neongelbe Astverzweigung)

 

Zoanthus – Krustenanemonen (grosser Stein, braun/grün/violett)

 

Ev. Euphyllia divisa – (LPS, violette Zotteln mit grünen Spitzen)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0