Natürlicher Nitratfilter

Zuerst einmal was ist Nitrat?

 

Nitrat (NO3) ist ein Abfallprodukt von Nitrit (NO2) und ist in normaler Dosis völlig unbedenklich. Um Nitrat aus dem Aquarium zu bekommen, hilft nur ein Wasserwechsel oder viel Pflanzen die das Nitrat fürs Wachstum brauchen.

 

Leider ist ein volles Pflanzenbecken ein grosser Pflegeaufwand und oder die Tiere halten nicht viel von den Pflanzen und sehen sie als zusätzliche Nahrung.

 

Wie kann man Nitrat entfernen?


Wie bereits gesagt, am einfachsten durch Wasserwechsel und auch durch Wasserpflanzen.

 

Dann gibt es noch die chemische Entfernung durch Mittelchen, die aber eigentlich nur das Nitrat binden und es nicht entfernen.

 

Unter den Züchtern (vor allem Diskus) wird auch der Vodkafilter oft gebraucht. Siehe Lexikon.

 

Mir persönlich gefällt aber eine eher selten anzutreffende Art, nähmlich den natürlichen Nitratfilter.

 

Was ist ein natürlicher Nitratfilter?


Für den natürlichen Nitratfilter nutzen wir ganz einfach Pflanzen. Jedoch sind damit nicht die Wasserpflanzen gemeint, sondern Pflanzen die Oberhalb des Aquariums wachsen.

 

Sehr gut geeignet sind Zimmerpflanzen wie Efeutute, Grünlilie oder Zamioculcas.

 

Falls die Pflanzen auch eine eigene Beleuchtung haben, eignen sich tropische Pflanzen wie Orchideen oder Bromelien.

 

Damit die Pflanzen auch das Nitrat aus dem Becken filtern können, muss Aquarienwasser für die Bewässerung herhalten. Ich bin aber nicht blöde und möchte täglich Wasser mit der Giesskanne über die Pflanzen giessen. Daher muss eine Pumpe installiert werden.

 

 

 

 

Grobes Schema meines Nitratfilters.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0